Adolf Weber

1986 | Adolf Weber,

1925 in Schiltwald geboren, aufgewachsen in einfachen bäuerlichen Verhältnissen in Menziken. Studien bei Ernst und Max Gubler und Heinrich Müller, Zürich. Ecole des Beaux Arts, Genf. Malreisen ab 1948 nach Holland, Italien, Portugal, Frankreich, Skandinavien. Verheiratet mit Emmy Hintermann, drei Kinder. Verstorben 1996. Adolf Weber widmete sich über 50 Jahre vorallem der Freilicht-Malerei, in welcher sich seine Eindrücke und Nähe zur sichtbaren Welt darstellen und mitteilen. Die späten Landschaften und Blumengärten heben besonders das flirrende Licht und die überbordende Farbigkeit der unmittelbarsten natürlichen Ereignisse hervor.

Ausstellungen zu Lebzeiten (Auswahl)

  • 1943 Privathaus Florian Weber, Menziken, mit Eugen Maurer und Paul Eichenberger
  • 1958 - 1975 8 Ausstellungen in der Rotapfel-Galerie, Zürich
  • 1958 - 1985 7 Ausstellungen in der Galerie 6, Aarau
  • 1962 - 1980 3 Ausstellungen in der Alten Kanzlei, Zofingen
  • 1963 Galerie Schleuse, Schaffhausen
  • 1974 Kunsthaus Aarau, mit Ernst Suter (Katalog)
  • 1970 - 1990 5 Ausstellungen in der Galerie beim Kornhaus, Bremgarten
  • 1978 - 1992 3 Ausstellungen im Gluri Suter Huus, Wettingen
  • 1978 / 1988 Galerie Schlösschen Vorderbleichenberg, Biberist
  • 1982 Galerie Noëlle Zumofen, Uster
  • 1984 Altes Schützenhaus, Zofingen, mit Rolf Brem
  • 1990 Galerie Susanne Maag, Zürich
  • 1991 Altes Pfarrhaus „Schloss“, Menziken (Katalog)
  • 1994 Gemeindehaus Wohlen

Posthume Ausstellungen (Auswahl)

  • 1998 Adolf Weber (1925-1996), Kunsthaus Aarau, (Katalog)
  • 2005 Jahreszeiten, Altes Pfarrhaus, Menziken und Museum Schneggli, Reinach (Lesungen von Klaus Merz und Martin R.Dean)
  • 2010 Adolf Weber, Gluri Suter-Huus, Wettingen
  • seit 2000 regelmässige Ausstellungen in den ehemaligen Atelierräumen im Alten Pfarrhaus, Menziken.

Bild:
farbiger Holzschnitt, Titel: Hallwilersee.

Web:
www.adolfweber.ch


<< Zurück zur Übersicht

by moxi